previous arrow
next arrow
PlayPause
previous arrownext arrow
Slider

Am linken Ufer des Gardon gelegen, verdankt Collias seinen Ursprung den Griechen. Sie und spätere Siedler haben Spuren hinterlassen:
Paläolithische Höhlenbesetzung, römische und dann heidnische und frühchristliche Spuren (Eremitage)


Wandern: Die europäischen Fernwanderwege GR6 und GR63 verlaufen direkt vor meinem Haus.


Empfehlungswerte Orte:

  • La Baume St Vérédéme (1 Stunde und 30 Minuten zu Fuß). Sie können entweder am Ufer der Gardon oder durch die angrenzenden Hügel wandern.
    Herrlicher Fleck im Herzen der Gorges du Gardon:
    historischer Ort, Kapelle und St Vérédème Höhle.
    link
  • L’Ermitage  (ca. 1 Stunde zu Fuß). Die Höhle wurde bereits in der Jungsteinzeit von aufeinanderfolgenden Einsiedlern bewohnt. Die prachtvollen Fresken und die Kapelle « Notre Dame de Laval » wurden an der Stelle des ehemaligen Paien-Tempels errichtet. link
  • Pont du Gard  (3,9 Km). link